Aktiv für unser Theater - wir machen mit
  • Theaterpreis 2016 für Marco Stickel

    Marco Stickel mit Laudator Michael Thumser

  • Theaterpreis 2016 für Marco Stickel

    v.l.: Theaterfreunde-Vorsitzende Ingrid Schrader, Rosenthal-Kommunikationschefin Claudia Kasper, Marco Stickel, Theater-Geschäftsführer Jean Petrahn

"...eindrucksvoll in kleinen wie in Protagonistenrollen" - Theaterpreis 2016 geht an Marco Stickel

Marco Stickel Porträt"Die Jury und die Theaterfreunde Hof würdigen die ausgezeichneten Leistungen des Künstlers, der sich eindrucksvoll in kleinen wie in Protagonistenrollen entfaltet. Alles, was er auf der Bühne zeigt, glaubt ihm sein Publikum. Als Schauspieler, Autor und Leiter des Jugendclubs trägt er zum Erfolg des Theaters Hof in höchstem Maße bei."

So steht es in der Urkunde, die Marco Stickel aus der Hand der Theaterfreunde-Vorsitzenden Ingrid Schrader entgegennahm. Seit 2012 ist der markante Schauspieler in Hof engagiert, wo er in kürzester Zeit zu einem Publikumsliebling wurde.

Auch für Marco Stickel wurde vom weltberühmten Porzellanhersteller Rosenthal speziell eine große Vase hergestellt. Kommunikationschefin Claudia Kasper überreichte sie ihm im Rahmen der festlichen Operngala zur Eröffnung der neuen Spielzeit. In edler Platin-Schrift ziert sie der Anfangsmonolog des Generals Harras. Mit dieser Rolle in Carl Zuckmayers Anti-Nazi-Stück "Des Teufels General" hatte er in der Inszenierung von Sapir Heller in der letzten Spielzeit brilliert.

Die weiteren Rollen und das Auszeichnungswürdige des Schauspielers zu berichten übernahm der Frankenpost-Kulturredakteur Michael Thumser in seiner Laudatio.
Laudatio als Download


(v.l.: Michael Thumser, Ingrid Schrader, Marco Stickel, Claudia Kasper, Jean Petrahn)
Fotos: Theater Hof)

Verleihung des Theaterpreises 2013Theater muss sein! Darin sind sich alle einig. Aber das Theater braucht Unterstützer. Die Theaterfreunde sind auf der einen Seite ein Unterstützungsverein für das Theater Hof, der aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden regelmäßig Zuwendungen an das Theater leistet. Gleichzeitig aber verstehen wir uns auch als Bürgerinitiative, die sich für den Erhalt des Theaters Hof

einsetzt und eine politische Lobbyarbeit betreibt.

Das war schon so, als der Theaterbauverein als Vorgänger der Theaterfreunde den Neubau massiv forderte und maßgeblich förderte. Der Einbau der Hubpodeste auf der Bühne wurde so erst politisch erzwungen und dann auch finanziell ermöglicht.

Den Bestand des Theaters zu fördern ist Aufgabe der öffentlichen Hand. Daran muss man die Kommunen und den Freistaat immer wieder erinnern. Nicht zuletzt ist ein auch an Mitgliedern starker Förderverein neben einem vollen Haus das beste Argument dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger ihr Theater lieben und die öffentlichen Mittel sinnvoll eingesetzt sind.

Darüber hinaus geht es den Theaterfreunden und der mit ihnen verbundenen Stiftung Theater Hof darum, das Besondere zu fördern. Dem Theater Hof werden Mittel zur Verfügung gestellt, um Künstler zu engagieren, deren Gagen den üblichen knappen Rahmen sprengen würden. Aber auch technische Aspekte wurden und werden berücksichtigt.

 

Immer wieder konnten durch das Engagement der Theaterfreunde auch weitere Zuschussgeber ins Boot geholt werden.

Ein Höhepunkt der jährlichen Vereinsaktivitäten ist die Verleihung des Preises der Theaterfreunde an herausragende Künstlerinnen und Künstler des Theaters Hof.

Vorstand der Theaterfreunde Hof e.V.

  • Ingrid Schrader
    Vorsitzende
  • Rainer Kellner
    Stellvertretender Vorsitzender
  • Dr. Gunther Augustin
    Stellvertretender Vorsitzender
  • Thomas Wollner
    Schatzmeister
  • Peter Nürmberger
    Schriftführer

 

 

von links: Peter Nürmberger. Rainer Kellner, Ehrenvorsitzender Wilfried Anton, Ingrid Schrader, Thomas Wollner - es fehlt Dr. Gunther Augustin

Neuer Beitrag - nunmehr 10 Euro pro Jahr

Liebe Mitglieder,

in der Mitgliederversammlung der Theaterfreunde Hof e. V. am Donnerstag, 25.10.2012, im Foyer des Theaters Hof hat die Versammlung auf Anregung des Vorstandes einstimmig beschlossen, den jährlichen Mindestmitgliedsbeitrag auf 10,00 € festzulegen. Dieser wird ab dem Jahr 2013 fällig. Die Abbuchung der Beiträge für das Jahr 2013 erfolgt Ende Mai 2013.

Ingrid Schrader
1. Vorsitzende

Kontakt

Theaterfreunde Hof e.V.
Klosterstraße 9-11
95028 Hof
Tel.: 09281/72000
Fax: 09281/720072

Mail: info@theaterfreunde-hof.de

Konten der Theaterfreunde Hof

Folgende Konten der Theaterfreunde Hof e.V. stehen Ihnen zur Verfügung:

(Aus Sicherheitsgründen sind die Kontonummern als Bild eingefügt und können nicht automatisch kopiert werden.)

Bitte geben Sie bei Spenden Ihren Namen und Ihre Anschrift komplett an, damit wir Ihnen unaufgefordert eine Spendenbestätigung zusenden können. 

25 Jahre Theaterbauverein

  Prospekt

„Am 23. September 1985, um 20.15 Uhr, fand im Saal der Bürgergesellschaft in Hof auf Einladung der Herren Dr. Gunther Augustin, Leo Hermann, Peter Nürmberger, alle wohnhaft in Hof, die Gründung des Theater-Bau- und Förder-Vereins Hof statt.“ So lautet der erste Satz des Gründungsprotokolls. 55 Bürgerinnen und Bürger haben an jenem Tag ihre Mitgliedschaft erklärt. Der Neubau lag damals in weiter Ferne. Deshalb war es von Anfang an eines der Ziele, neben dem Sammeln von Spenden  als Bürgerinitiative zu wirken und Einfluss auf die Politik, insbesondere auch die Bayerische Staatsregierung, zu nehmen. Auf den Tag genau neun Jahre später wurde das neue Hofer Theater am 23.9.1994 eröffnet. [mehr]

Am Samstag, 13. November 2010, wurde im Theaterbistro gefeiert. Zu den Fotos der Veranstaltung.

Das Foto links zeigt den Prospekt, mit dem 1994 für den symbolischen Verkauf der Theatersessel geworben wurde.

Zum Artikel in der Frankenpost vom 11.11.2010 (811 KB)

Impressum

Vertretungsberechtigter Vorstand: Ingrid Schrader (Anschrift wie oben)

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Peter Nürmberger (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Links zu externen Anbietern stellen keine Wertung oder Empfehlung dar.

Alle Rechte, auch die der fotomechanischen Wiedergabe, der Vervielfältigung und der Verbreitung mittels besonderer Verfahren (zum Beispiel Datenverarbeitung, Datenträger, Datennetze), auch teilweise, behalten sich die Theaterfreunde Hof e.V. vor.
Für etwaige Satzfehler sowie für die Richtigkeit der Eintragungen wird keine Gewähr übernommen. Das Internet arbei

tet als dezentraler Netzwerkverbund mit der Zwischenspeicherung und Weitergabe temporärer Dateien.
Eine Gewähr für den Ausschluss von Manipulation, von versehentlichem Verfälschen und Gewähr für die Verwendung nur aktueller Daten (z.B. alte Version noch im Cache) auf dem Verbindungsweg Anbieter zu Nutzer kann es zur Zeit daher nicht geben. Auf diese systembedingte Einschränkung weisen wir daher wie folgt hin: Sie erhalten diese Daten unter den Bedingungen des Internets. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben und die Übereinstimmung mit den Ursprungsdaten kann daher keine Gewähr übernommen werden.

Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung der
Theaterfreunde Hof e. V.

am Montag, 17.10.2016, 18 Uhr,

Haus der Musik, Kunstschule, Karolinenstraße 19, 95028 Hof

Tagesordnung

1. Bericht des Vorstandes

2. Jahresrechnung 2015

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Aussprache zu den Berichten

5. Entlastung des Vorstandes

6. Verschiedenes

Evtl. Anträge und Vorschläge mögen bitte bis Montag, 10. Oktober 2016, schriftlich eingereicht werden.

Theater Hof

Zur Homepage des Theaters Hof

Mitgliedschaft beantragen

Ihre Mitgliedschaft bei den Theaterfreunden Hof e.V. ist ein wertvoller Beitrag zur Unterstützung des Theaters Hof. Und das bei einem sehr geringen Mindestbeitrag von 10 Euro pro Jahr. Selbstverständlich sind auch höhere Beträge möglich und erwünscht. Die Theaterfreunde Hof e.V. sind als gemeinnütziger Verein anerkannt und stellen Spendenbestätigungen aus.

Das Aufnahmeformular können Sie downloaden und uns per Post, Fax oder Mail zukommen lassen.

 

Wir freuen und auf Sie als neues Mitglied.