Ein Theater für alle - Alle für unser Theater

Mitgliederversammlung

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017
der Theaterfreunde Hof e. V.

Montag, 16. Oktober 2017, 18:00 Uhr

Haus der Musik, Kunstschule (Karolinenstraße 19, 95028 Hof)

Tagesordnung

1. Bericht des Vorstandes

2. Jahresrechnung 2016

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Aussprache zu den Berichten

5. Entlastung des Vorstandes

6. Neuwahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer

6. Verschiedenes

Anträge und Vorschläge zur Tagesordnung reichen Sie bitte bis Montag, 9. Oktober 2017, schriftlich ein.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mädchen "mit der Kraft von Revolvern ... sie setzt dem Haus Glanz auf." - Theaterpreis 2017 für Susanna Mucha

v.l.: Intendant Reinhardt Friese, Susanna Mucha, Ingrid Schrader, Peter Nürmberger, Michael Thumser (Foto: Harald Dietz)

„Tun, Andi…tun muss man das…“ So kann man es auf der Rosenthal-Vase lesen, die Susanna Mucha als Trägerin des Preises der Theaterfreunde Hof 2017 erhalten hat. Der Satz stammt aus einer ihrer Lieblingsrollen der letzten Jahre, aus „Ich denke oft an Piroschka“. Die junge Schauspielerin ist seit 2012 am Theater Hof engagiert. Sie beeindruckt seitdem immer wieder die Kritiker sowie das Publikum und den Gastspielorten. Susanna Mucha stellte ihr Talent nicht nur in verschiedensten Schauspielproduktionen unter Beweis, z.B. in der Uraufführung von „Schmerzliche Heimat“ oder als sonderbare Klofrau Mariedl in „Die Präsidentinnen“. Auch in Musicals und Operetten bereicherte sie Inszenierungen wie „The Rocky Horror Picture Show“, „Non(n)sens“, „Einstein – Das Musical“ und in der letzten Saison „Maske in Blau“. Der Kulturredakteur Michael Thumser hob in seiner Laudatio das komödiantische Talent hervor. Und über ihre Rolle in „Der Bus“ von Lukas Bärfuss urteile er: „Eine der facettenreichsten, fragilsten, ehrfurchtsvollsten Darstellungen Muchas in unserer Stadt: dünnhäutig, natürlich, tiefenscharf.“ Oder über „eine ihrer schönsten Rollen in der Stadt, und eine ihrer wahrhaftigsten. Denn eine Art Selbstbildnis schien sie damit geben zu wollen: ein Mädchen mit der ‚Kraft von Revolvern‘, eine ehrgeizige junge Frau, die ‚ein Glanz sein‘ will, schimmernd schön und besonders, ‚weil etwas Großartiges in mir ist‘. Susanna Mucha, die ‚Großartige‘, setzt dem Haus Glanz auf.“ So steht es auch in der von den Theaterfreunden verliehenen Urkunde geschrieben.

Ingrid Schrader, der Vorsitzenden des rund 500 Mitglieder starken Fördervereins, war es bei der Verleihung ein Anliegen, am Vorabend der Bundestagswahl auf die Freiheit der Kunst, letztlich auf die bürgerlichen Freiheiten insgesamt, zu verweisen: „Lassen Sie uns alle diese Werte mit Leben erfüllen und auch die Freiheit anderer tolerieren.“

Auch für Susanna Mucha wurde von der weltberühmten Porzellanfirma Rosenthal speziell eine große Vase hergestellt. In edler Platin-Schrift ziert sie auf der einen Seite das eingangs genannte Zitat, auf der anderen steht „Preis der Theaterfreunde Hof 2017“ mit dem Logo des Vereins. Bereits seit 18 Jahren unterstützt der Selber Hersteller hochwertiger Porzellane die Theaterfreunde mit seinen wertvollen Unikaten.

Laudatio von Michael Thumser als Pdf zum Download

Verleihung des Theaterpreises 2013Theater muss sein! Darin sind sich alle einig. Aber das Theater braucht Unterstützer. Die Theaterfreunde sind auf der einen Seite ein Unterstützungsverein für das Theater Hof, der aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden regelmäßig Zuwendungen an das Theater leistet. Gleichzeitig aber verstehen wir uns auch als Bürgerinitiative, die sich für den Erhalt des Theaters Hof einsetzt und eine politische Lobbyarbeit betreibt.

Das war schon so, als der Theaterbauverein als Vorgänger der Theaterfreunde den Neubau massiv forderte und maßgeblich förderte. Der Einbau der Hubpodeste auf der Bühne wurde so erst politisch erzwungen und dann auch finanziell ermöglicht.

Den Bestand des Theaters zu fördern ist Aufgabe der öffentlichen Hand. Daran muss man die Kommunen und den Freistaat immer wieder erinnern. Nicht zuletzt ist ein auch an Mitgliedern starker Förderverein neben einem vollen Haus das beste Argument dafür, dass die Bürgerinnen und Bürger ihr Theater lieben und die öffentlichen Mittel sinnvoll eingesetzt sind.

Darüber hinaus geht es den Theaterfreunden und der mit ihnen verbundenen Stiftung Theater Hof darum, das Besondere zu fördern. Dem Theater Hof werden Mittel zur Verfügung gestellt, um Künstler zu engagieren, deren Gagen den üblichen knappen Rahmen sprengen würden. Aber auch technische Aspekte wurden und werden berücksichtigt.

Immer wieder konnten durch das Engagement der Theaterfreunde auch weitere Zuschussgeber ins Boot geholt werden.

Ein Höhepunkt der jährlichen Vereinsaktivitäten ist die Verleihung des Preises der Theaterfreunde an herausragende Künstlerinnen und Künstler des Theaters Hof.

Vorstand der Theaterfreunde Hof e.V.

  • Ingrid Schrader
    Vorsitzende
  • Rainer Kellner
    Stellvertretender Vorsitzender
  • Dr. Gunther Augustin
    Stellvertretender Vorsitzender
  • Thomas Wollner
    Schatzmeister
  • Peter Nürmberger
    Schriftführer

von links: Peter Nürmberger. Rainer Kellner, Ehrenvorsitzender Wilfried Anton, Ingrid Schrader, Thomas Wollner - es fehlt Dr. Gunther Augustin

Kontakt

Theaterfreunde Hof e.V.
Klosterstraße 9-11
95028 Hof
Tel.: 09281/72000
Fax: 09281/720072

Mail: info@theaterfreunde-hof.de

Konten der Theaterfreunde Hof

Folgende Konten der Theaterfreunde Hof e.V. stehen Ihnen zur Verfügung:

(Aus Sicherheitsgründen sind die Kontonummern als Bild eingefügt und können nicht automatisch kopiert werden.)

Bitte geben Sie bei Spenden Ihren Namen und Ihre Anschrift komplett an, damit wir Ihnen unaufgefordert eine Spendenbestätigung zusenden können.